Wenn dieser Tage Symptome auftreten, wie es bei Heuschnupfen oft der Fall ist, kommt die Sorge auf, es könnte sich um eine Infektion mit dem Coronavrius SARS2-Corona handeln. Experten der Meduni Wien helfen bei der Unterscheidung.

Häufig werden allergische Symptome fälschlich als viraler Infekt missinterpretiert. „Aktuell verunsichert das besonders, da Viele fürchten, an COVID-19 erkrankt zu sein“, sagt Erika Jensen-Jarolim vom Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung an der MedUni Wien und Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI). Die Expertin erklärt die wesentlichen Merkmale einer Allergie

Den ersten Hinweis gibt der Beginn der Symptome: wenn Ihnen jetzt die Nase läuft und die Augen jucken, kann es sich um die ersten Allergie-Symptome handeln. Denn der Winter war vergleichsweise sehr mild. Die Pollensaison hat 2020 besonders früh begonnen. Erle und Hasel sind in den Niederungen bereits abgeblüht, die Birke wird nun als nächste Allergenschleuder ihre Pollen verteilen. Wenn Sie Allergiker sind, insbesodnere auf Hasel, Erle und Birke reagieren, ist wahrscheinlich die Allergie Schuld an den Symptomen.

Atemnot

Die Atemnot ist das gefürchtete Symptom der COVID19-Erkranung. Allergiker sollten allerdings nicht gleich Panik bekommen, wenn sie jetzt Schwierigkeiten beim Atmen haben. Durch die allergiebedingt verengten und verschleimten Bronchien kann es zu Atemnot (bis Asthma) und pfeifenden Atemgeräuschen („Giemen“) besonders beim Ausatmen kommen

Augen und Nase

Wenn Sie unter juckenden Augen und rinnender Nase leiden, ist das ein Zeichen, dass die Allergie dafür verantwortlich ist. COVID19-Patienten entwickeln solche Symptome nur in seltenen Ausnahmefällen.

Allergie-Symptome behandeln

Wenn sich die Beschwerden bei Einnahme bzw. Verabreichung Symptom-lindernder Medikamente wie Antihistaminika und Kortison verbessern, handelt es sich wohl um eine Allergie.

Erkältung

Im Frühjahr leiden viele Menschen, auch Allergiker, oft an einer harmlosen viralen Erkältung. Lesen Sie mehr, wie Sie Schnupfen und COVID19 auseinander halten können.

Ihre Symptome können Hinweise geben, ob es sich um eine Allergie oder eine Infektion mit dem Coronavirus handelt. Eine Diagnose durch den Arzt ersetzt das natürlich nicht. Allgemeinmediziner sind derzeit telefonisch zu erreichen, auch die Gesundheits-Hotline 1450 gibt Auskunft.